Spüre die Magie des Surfens

Im Folgenden möchten wir dir die verschiedenen Arten des Surfsports vorstellen. Du kannst dabei für alle Surfsportarten die entsprechenden Bretter und Ausrüstung, die du brauchst, ganz einfach bei uns online kaufen.
Dabei ist Surfen im Allgemeinen ein Wassersport, bei dem der Surfer auf dem Vorwärtsteil einer sich bewegenden Welle reitet.

Der Begriff Surfen bezieht sich auf den Akt des Wellenreitens, dabei kommt der Begriff Surfen von den Ureinwohnern der pazifischen Inseln. Der Surfer paddelt also auf einer Schaumstoff- oder Hartepoxidplatte bis zum Punkt, an dem die Welle bricht. Anschließend paddelt der Surfer mit seinem Rücken zur Welle, um Bewegung zu gewinnen. Wenn die Kraft der Welle „übernimmt“, kann der Surfer aufhören zu paddeln, aufstehen und der Welle surfen. Surfbretter variieren in der Größe. Die meisten Anfänger beginnen auf „weichen Brettern“, und je größer das Board, desto stabiler ist es zu surfen – und einfacher, die Welle mit zu fangen. Je erfahrener der Surfer wird, desto kleiner kann das Board sein, denn dies macht größeren Bewegungsfreiraum aus.

24H SUPPORT

Wir sind hier, um zu helfen. Du hast Fragen zu den Produkten oder generell übers Surfen? Schreib uns einfach eine Email oder nutze unser Kontaktformular.

WÄHLE DEINEN SURFSPORT

MIT DEM WIND SURFEN

Windsurfen ist ein Wassersport, der die Elemente Surfen und Segeln vereint. Windsurfen kann auf dem Meer, Fjord und auf Seen stattfinden. Anfänger beginnen in der Regel in seichten Gewässern, in einem „geschlossenen“ Bereich oder in einer Bucht, aus Sicherheitsgründen. Die Windsurfausrüstung besteht aus einem Surfbrett und einem Segel – damit kann der Surfer den Wind als Kraft nutzen. Die Größe des Segels variiert je nach den Bedingungen zwischen 2,5 m2 und 12 m2. Je stärker der Winde und je erfahrener der Windsurfer, desto kleiner das Segel und Board. Alle Altersgruppen können Windsurfen lernen, besonders bei leichten Windgeschwindigkeiten kann sich dabei der Anfänger immer weiter herantasten und weitere Dinge gut lernen.

KITESURFEN

Kitesurfen hat dieselben Aspekte wie das Wake Boarden, Windsurfen und Surfen was es zu einem sogenannten „Extremsport“ macht. Ein Kite-Surfer nutzt die Kraft des Windes mit einem großen steuerbaren Power-Kite, der auf einem Board ähnlich einem kleinen Surfbrett über das Wasser geschleudert wird. Hierbei gilt, dass der Surfer umso schneller und weniger ist, je kleiner das Surfboard ist und je mehr Wind weht.

Anfänger, die diesen Sport erlernen möchten, müssen sich hier, anders als bei den anderen Arten des Surfens, auf längere Lernzeiten einstellen und sich auf so manchen Sturz vom Board gefasst machen – besonders dann, wenn der Wind sehr stark ist. Der Vorteil ist hierbei allerdings, dass es ein riesen Spaß ist diese Art des Surfens später zu können, da sehr hohe Geschwindigkeiten erreicht werden können.

STAND UP PADDLING

Stand Up Paddle (SUP), ist ein Wassersport, der aus Hawaii stammt, als ein Ableger des Surfens. Das SUP ist mit einem großen Surfbrett und einem Paddel mit einer Schaufel gemacht. Dabei steht der Surfer die ganze Zeit auf dem Brett, auch wenn er paddelt. Dies ermöglicht dem Surfer auf Wellen zu paddeln, die normalerweise auf einem normalen Surfbrett nicht möglich wären, da diese zu niedrig wären oder nicht genug Auftrieb geben würden um aufzustehen.

Das Ziel des Stand Up Paddle ist jedoch dem des Surfens sehr ähnlich – nämlich eine Welle zu fangen und darauf zu surfen. Ein Bericht aus dem Jahr 2013 nannte es die "am schnellsten wachsende Wassersportaktivität der Welt"! Stand Up Paddeling ist nicht nur für die Wellensurfer - es kann auch friedlich in ruhigen Gewässern, Seen, Flüssen oder Fjorden genossen werden. Der einzige schwierige Punkt hierbei ist, dass zu jedem Zeitpunkt das Gleichgewicht gehalten werden muss, was für unerfahrene zu einer anstrengenden Aufgabe werden kann. Jedoch ist, aufgrund der hohen Simplität dieser Sportart, das Stand Up Paddeling für alle Altersgruppen sehr leicht zu erlernen.

“Out of the water, I am nothing.”

AngebotBestseller No. 1
ONEILL WETSUITS Herren Reactor Ii 3/2mm Back Zip Full
ONEPZ|#O'Neill Wetsuits - Ausrüstung
ab 92,73 EUR

WILLKOMMEN BEI SURFLAGUNE:

Surflagune ist dein Portal rund ums Surfen, egal ob Windsurfen, Kitesurfen, Stand Up Paddling oder Wakeboarding. Bei findest du garantiert, wonach du suchst. Übrigens haben wir auch all das Equipment, dass du für deinen Lieblingssurfsport brauchst.

WAKEBOARDING

Der offensichtlichste Unterschied zwischen Wake Boarden und Wake Surfen ist die Methode. Beim Wakeboarden wird der Surfer vom Boot über ein Abschleppseil gezogen, während ein Wake Surfer nur mit einem Abschleppseil auf der Welle startet. Sobald ein Wake Surfer auf und auf der Welle ist, lass das Seil fallen und fahren frei auf der Welle, ähnlich wie beim Surfen.
Wake surfen ist bei Surfern sehr beliebt, da die Welle nach diesen aufregenden Momenten nicht einfach endet und dich an der Küste abspült. Eine Ozeanwelle dauert normalerweise zwischen 5 und 30 Sekunden, dann muss der Surfer zurückpaddeln, um die nächsten Welle zu fangen. Ein Wake Surfer kann so lange fahren, wie das Boot die Welle zur Verfügung stellt, oder so lange, wie sie auf jener können. Trotz all dauerte es eine lange Zeit bis Wake surfen zu einem eigenständigen Sport wurde. Bis in die 80er und 90er Jahre war Wake surfen ein sehr lustiges Experiment für Surfer. Im Laufe der Zeit hat es sich zu einem sehr beliebten Sport außerhalb des traditionellen Surfens entwickelt. Der andere Vorteil ist, dass du nicht in der Nähe des Meeres sein musst, um diesen Sport auszuführen. Viele Wake Surfing-Spots befinden sich im Binnenland in Seen.

FINDE, WONACH DU SUCHST

JETZT SHOPPEN