Worauf du bei dem Kauf deiner Surfschuhe achten solltest erklären wir dir in unserem Guide. Bei uns kannst du Split Toe und Single Toe Surf Booties kaufen.

AngebotBestseller No. 1

Bestseller No. 1

Bestseller No. 1

Jetzt shoppen

Worauf es bei Surfschuhen ankommt

Wenn man die meisten Surfer nach Ihren Surfschuhen fragt erhält man nur die Antwort “brauche ich nicht”. diese eindeutige Ansage der Surfer lässt wahrscheinlich viele Anfänger beruhigt dastehen und sich denken, dass sie auch keine Surfschuhe brauchen. Dies ist jedoch ein riesiger Irrtum und kann schnell mit bösen Verletzungen enden. Aus diesem Grund haben wir dier hier auf Surflagune die besten Surfschuhe vorgestellt. Worauf du bei dem Kauf deiner Surfschuhe achten solltest erklären wir dir jetzt.

Erst dieser nervige Surfanzug und jetzt auch noch Surfschuhe? So haben sich viele das entspannte Surf-Erlebnis wohl kaum vorgestellt. Aus diesem Grund sollte besonders auf die eigene Sicherheit geachtet werden, auch an den Füßen. Auch wenn es sicherlich so ist, dass man mit nackten Füßen ein besseres Gefühl auf dem Board hat, so ist man bei Stürzen in keinster Weise vor Verletzung an seinen Füßen geschützt. Die sind vor allen natürlich Verletzung von Steinen oder von dem Surfbrett selbst, als auch in ausländischen Gewässern vor möglichen Meerestieren. Nun werden sicherlich schon deutlich mehr Leute hinhören. Denn dadurch, dass Surfanfänger meist die ein und Ausstiegsstellen zum Surfen noch überhaupt nicht kennen, kommt es oftmals dazu, dass du mit deinem Surfbrett weiter abtreiben und an Stellen aussteigen wollen an denen sie gar nicht eingestiegen sind. An diesen Stellen liegen meistens in ausländischen Gewässern wie z.B. an der französischen Küste viele Seeigel und andere giftige Tiere, auf die man sehr schnell drauftreten kann. Sollte dies passieren so ist der Surfurlaub schneller vorbei als man gucken kann. Wenn du natürlich ein fortgeschrittener Surfer sein solltest, und genau weiß wo deine ein und Ausstiegsstellen sind und diese am besten noch sandig sind, so ist es ebenfalls möglich auf die Surfschuhe zu verzichten. Solltest du jedoch auch als fortgeschrittener Surfer neue Stellen erproben möchten, so ist es eine Pflicht Surfschuhe zu besitzen.

Grundsätzlich lassen sich die Surfschuhe dabei in zwei Kategorien einteilen. Zum einen gibt es die sogenannten Reef Booties, welche sich sehr gut für wärmeres Wasser eignen und hauptsächlich für den Schutz vor Verletzungen gedacht sind. Sie sind dabei zwischen 1 und 3 mm dick, und die harte Gummisohle der Schuhe ist besonders robust. So haben oftmals Seeigel gegen diese Schuhe keinerlei Chance und Du kannst Dich bestens mit ihm gegen andere Wassertiere ebenfalls

schützen. Ebenfalls haben diese Reef Booties einen weiteren nennenswerten und tollen Vorteil. Hierbei ist der Grip der Schuhsohle gemeint. Denn die äußerst raue und harte Sohle der Reef Booties verschafft dem Surfer den nötigen Halt welchen er auch bei schnellen Bewegungen sowohl auf dem Surfbrett als auch auf dem Untergrund bei möglichen stürzen braucht. So beschreiben viele Surfer sogar den Griff mit diesen Schuhen besser als barfuß. Denn sobald die Füße nass werden, verlieren sie meistens den Griff vom Board und das Surfen kann sehr sehr anstrengend werden. Der Grip mit diesen Schuhen hingegen ist zu jedem Zeitpunkt gleichbleibend, unser Körper kann sich somit besser auf die kommenden Situation einstellen. Ebenfalls gibt’s diese Booties auch in einer Sommer Ausführung. Diese Schuhe sind meist ein wenig dünner und schützen ebenfalls den Fuß vor möglichen äußeren Einwirkungen, sind jedoch schnell an ihrer Grenze angekommen, wenn es um größere Felsen oder ausgewachsen Seeigel handelt. Sie schützen daher einen wirklich großen Teil des Fußes, allerdings meist nur den Mittelfuß sowie den Haken ausreichend. Ein weiterer Faktor welcher ausschlaggebend sein sollte, welche Surfschuhe genommen werden, ist vor allem auch die Temperatur. Sollte der Surfer hauptsächlich über Temperaturen von 15 Grad in das Wasser gehen, so ist es durchaus möglich die Sommer Ausführung der Reef Booties zu benutzen, sollte der Surfer jedoch auch in die Gewässer Gehen welche unter diesen 15° liegen, so sind die Winter Booties meist unumgänglich und sollen aus gesundheitstechnischen Gründen verwendet werden.

SPANNENDE PRODUKTE

SPANNENDE PRODUKTE

Bestseller No. 1
ASCAN BEACH Neopreschuhe Surfschuhe surfshop24 45/46
Ascan - 45/46 EU - Schwarz
27,90 EUR
Bestseller No. 3

Was ist ein Split Toe Schuh?

Das absolute Non-Plus-Ultra für die meisten Surfer ist wohl der sogenannte Split Toe Schuh. Wie der Name bereits verrät hat der große Zeh dabei einen separaten Bereich. Somit fühlen sich die Füße deutlich freier an und der große Zeh kann sich freier bewegen. Ebenfalls wird die Manövrierfähigkeit des Boards weiter gesteigert, denn der Fuß kann sich nun besser auf das Brett stützen. Allerdings sollte es beim Surfen wohl hauptsächlich um den Spaß gehen und nicht um das Aussehen während der Ausübung dieses Sports. Wer so denkt, für den ist dieser Surfschuh wirklich das Passende und Richtige.

Allgemein solltest du dich an die folgenden Regeln halten. Wenn die Wassertemperatur unter 7 Grad Celsius liegen sollte, solltest du auf mindestens 7 mm dicke Booties zurückgreifen. Sollte die Wassertemperatur von etwa 7 bis 15 Grad liegen, so sollten die Booties mindestens 5mm dick sein. Sollte die Wassertemperatur höher sein, so reichen dir die 3mm dicken Booties aus, um deine Füße entsprechend vor Verletzungen zu schützen und deine Füße auch warm zu halten.

Natürlich ist mit der Dicke der Booties auch ein entsprechender Mehraufwand sowie mehr Einsatz von Material verbunden. Dadurch sind die dickeren Booties meist etwas teurer. Allgemein ist es allerdings auch so, dass selbst dickere Booties bereits für 30 € erschwinglich sind und wer eine noch bessere Ausführung wie z.B. die Split Toe Booties haben möchte, der kann auch gut und gerne 50 bis 70 € auf den Tisch legen. Je nachdem wie wichtig dir also der Schuh bei deinem Surferlebendes ist, kannst du hier von nur sehr wenig Geld bis recht viel Geld für diese Schuhe ausgeben. Solltest Du ebenfalls noch nicht ausgewachsen sein bzw. sollten deine Füße ebenfalls noch nicht ausgewachsen sein, so empfehlen wir dir ebenfalls einen etwas billigeren Schuh, denn es könnte sein, dass du später noch mit deinen Füßen aus diesem herauswächst. Ein teurer Schuh wäre daher dann eine unnötige Geldausgabe. Würdest du das Geld natürlich jedoch trotzdem überhaben und dir ist ein möglichst sicherer Surfschuhe von großer Bedeutung, so

spricht natürlich trotzdem nichts dagegen auch dann schon sich für einen dickeren und sichereren Schutz schuh zu entscheiden.

Allgemein empfehlen wir Dir bei der Wahl der passenden Surfschuhe nicht allzu sehr auf die Marke zu achten. Vor allem ist nämlich die Passform des richtigen Schuhs wichtig. Sollte dein Schuh nämlich nicht richtig passen, so kann es schnell vorkommen, dass zu viel Wasser in diesen eindringt. Daher empfehlen wir die auch hier, ruhig mehrere Paare zu bestellen und sich letztendlich für das bestpassendste Paar zu entscheiden.

Wir hoffen, dir bestens mit unseren Tipps geholfen zu haben und wünschen dir viel Erfolg bei der Auswahl deines passenden Surfschuhs.

AngebotBestseller No. 1

Bestseller No. 1

Bestseller No. 1

Wähle deinen Surfsport

DIE PERFEKTE AUSRÜSTUNG

WÄHLE DEINEN SURFSPORT

Seekajaks, Wildwasserkajaks & Kanus kaufen

Vor dem Kauf von Kajaks oder Kanus gilt es eine Menge zu beachten. Was genau das ist, erfährst du bei uns und kannst direkt dein Traumkajak kaufen.

Die besten Wakeboards kaufen

Bei der Wahl des richtigen Wakeboards sind eine Vielzahl von Kriterien entscheidend. Wir helfen dir beim Kauf deines perfekten Wakeboards.

Jetzt Kiteboards kaufen – Die größte Auswahl bei Surflagune

Kiteboarding ist ein Sport, der Aspekte von Wakeboarden, Snowboarden, Windsurfen, Surfen, Gleitschirmfliegen, Skateboarding und Segeln zu einem Extremsport vereint. Hier kannst du tolle Kiteboards kaufen.

DIE PERFEKTE AUSRÜSTUNG

Schutzausrüstung fürs Surfen

Bei einigen Surfsportarten sollte man auf keinen Fall auf einen entsprechenden Helm und auf eine passende Schutzausrüstung verzichten.

Das richtige Paddel für dein SUP Board kaufen

Was darf beim Stand Up Paddling neben dem Surfbrett auf keinen Fall fehlen? Es ist natürlich das Paddel. Kaufe hier die besten Paddels für Anfänger und Profis.

Kaufe den perfekten Surfanzug

Bei dem Kauf deines Neoprenanzugs solltest du dir bereits im Vorfeld viele Gedanken machen. Wie dick soll er sein? Front Zip oder Back Zip? Unser Guide hilft dir!